Regelungssystem WRS-K

Plug-and-play in Bestform.

  • Maßgeblich für den optimalen Betrieb von Klima- und Lüftungsanlagen ist die  Regelung. Das Regelungssystem WRS- K von Wolf erhöht den Bedienungs- komfort, gewährleistet beste Energieeffizienz und ermöglicht eine individuelle Anlagenkonfiguration.

    Bestehend aus Klima-/Lüftungsmodul KLM, Bedienmodul BMK und Fernbedienung BMK-F wird es bei Kompaktgeräten CKL, Flachgeräten CFL und Schaltschränken für Zentrallüftungsgeräte KG Top eingesetzt. Erweiterungsmodule KLM-E ermöglichen ein problemloses Nachrüsten oder Erweitern der Funktionalität (zum Beispiel  Befeuchtung, adiabate Kühlung etc.). Diverse Schnittstellenkarten ermöglichen zudem die Kommunikation mit einer Gebäudeleittechnik.

    Zur anwenderfreundlichen Inbetriebnahme wird die Regelung mit Hilfe des Wolf Konfigurationsassistenten bereits im Werk anlagenspezifisch und kundenindividuell vorkonfiguriert. Vom Betreiber sind nur noch die gewünschten Schaltzeiten und Sollwerte einzustellen und los geht’s.

  • Eckdaten des WRS-K:

    • Eine Software, die anlagenspezifisch individuell konfiguriert wird
    • Fundiertes Knowhow und hohe Stückzahlen gewährleisten die optimale Software
    • Auf Nachfrage Sonderprogrammierungen möglich
    • Ab Werk vorprogrammierte Regelungsapplikation, optimal auf die Gerätekonfiguration abgestimmt
    • Nachträgliche Funktionserweiterungen können über das Bedienmodul jederzeit nachkonfiguriert werden
    • Bedienmodul BMK mit Klartextanzeige in 14 Sprachen


  • WRS-K über Touch-Panel

    Für Kunden, die auf ein großes Display, animierte Anlagenschemata und eine grafische Aufzeichnung der Betriebsdaten nicht verzichten wollen, bietet Wolf das kapazitive 10,4’’-Touch-Panel an. Wie von Smartphones bekannt, machen auch hier Wisch- und Multitouch-Funktionen die Bedienung äußerst komfortabel. Das Panel verfügt über eine hohe Touch-Punktdichte, die eine akkurate, sichere und auch in kleinsten Schritten ruckfreie Bedienung ermöglicht.

  • Die Highlights auf einen Blick:

    • Kapazitives 10,4’’-TFT-Display
    • Auflösung von 800 x 600 Pixel
    • Intuitive Bedienbarkeit durch Wisch- und Multitouch-Funktionalität
    • Robuste Glasoberfläche (IP65)
    • Anlagenschema
    • Trenddarstellung zum Analysieren und Optimieren des Anlagenbetriebs
    • Kompatibel mit Bedienmodul BMK und Fernbedienung BMK-F

Perfekte Klimaregelung mit der Software KG Control

Feuchteregelung
Zählt auch ein definierter Feuchtegehalt zu den Anforderungen, kann dies über Dampf- oder Hochdruckbefeuchter ausgeregelt werden. Analog zur Temperaturregelung ist auch hier eine Zuluftfeuchteregelung, eine Raum-Zuluft-Kaskade oder Abluft-Zuluft-Kaskade wählbar.

Adiabate Kühlung
Eine energieeffiziente Kühlung ermöglicht die adiabate Kühlung. Abhängig von der Enthalpie wird in die Abluft Feuchte eingebracht, wobei durch Verdunstung die Abluft gekühlt wird. Über ein Wärme-/Kälterückgewinnungssystem wird so die Zuluft gekühlt.

Schnittstellen für Gebäudeleittechnik
Zur Anbindung an eine Gebäudeleittechnik stehen eine LON-, eine BACnet- und eine Modbus-Schnittstellenkarte zur Auswahl.

Schnittstelle für lokale Netzwerke
Zur Einbindung in ein lokales Netzwerk (LAN) eignet sich die Ethernet-Schnittstellenkarte mit integriertem Webserver. Diese ermöglicht einen sehr einfachen und übersichtlichen Zugriff über den PC.